Willkommen auf der Website der Gemeinde Schlieren



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Bild vergrössern

Stadtratsnachrichten: Neugestaltung Spielplatz Schärerwiese

Neugestaltung Spielplatz Schärerwiese

Der Spielplatz Schärerwiese wird diesen Sommer unter Mitwirkung der Bevölkerung erweitert und neu gestaltet. Neu werden sich Kinder und Junggebliebene an einem Wasserspiel mit Kleinkinderbereich, einer 30 Meter langen Seilbahn und einem Baumhaus erfreuen können. Der Stadtrat hat für das Projekt eine Ausgabe von 312'000 Franken bewilligt, wovon ein Teil gebunden ist, da der Spielplatz aus Sicherheitsgründen ohnehin hätte saniert werden müssen. Als Spielplatzbauerin ist die KuKuK Schweiz GmbH, Bottmingen, beauftragt worden. Die Gartenarbeiten werden von der Bolliger AG, Gartenbau, Schlieren ausgeführt.

Renovation Turnhalle und Kindergarten Moos

Die in der Nähe des städtischen Bads im Moos gelegene Turnhalle und der Kindergarten an der Zürcherstrasse 78 müssen renoviert werden. Renovierungsbedürftig sind die Gebäudehülle sowie die Gebäudetechnik und die Nasszellen. Für die Renovation hat der Stadtrat eine gebundene Ausgabe von 3,8 Mio. Franken bewilligt. Die Arbeiten werden in den Herbstferien 2019 gestartet und spätestes Ende der Sommerferien 2020 beendet sein. Da an diesem Standort langfristig zwei Kindergärten benötigt werden, wird ab 1. Oktober 2019 ein Kindergartenmodulbau gemietet, der im Jahr 2022 durch einen definitiven eingeschossigen Kindergarten ersetzt wird. Für die Miete des Modulbaus während drei Jahren hat der Stadtrat eine gebundene Ausgabe von 359'000 Franken bewilligt.

Sommerbeiz auch im Jahr 2019

Von 2013 bis 2017 wurde im Zentrum stets eine Sommerbeiz geführt. Ungefähr Mitte August wird neben dem stillgelegten Teil der Badenerstrasse eine temporäre Gastwirtschaft eingerichtet. Nach dem Schlierefäscht wird die Sommerbeiz mit zwei restaurierten antiken Bahnwagen aus den Jahren 1902 und 1932 ergänzt. Betrieben wird der Gastwirtschaftsbetrieb durch den Wirt des Restaurants Corona in Zusammenarbeit mit dem Verein Historic Schlieren. Der Stadtrat hat den entsprechenden Mietvertrag mit der Corona Gastro AG genehmigt. Für Erschliessung und Fundationen hat der Stadtrat eine Vorfinanzierung von 46'500 Franken bewilligt. Dieser Betrag wird der Stadt vom Betreiber innert drei Jahren zurückbezahlt.

In den Stadtratsbeschlüssen finden Sie weitere Informationen.

 



Datum der Neuigkeit 19. Juni 2019

© 2019 Stadt Schlieren