Willkommen auf der Website der Gemeinde Schlieren



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Bild vergrössern

Neue Alterseinrichtung soll durch Pensionskasse SHP erstellt werden

Basierend auf der Altersstrategie soll das Alterszentrum Sandbühl durch eine neue Liegenschaft im westlichen Bereich des Stadtparks ersetzt werden. Der Stadtrat hat beschlossen, das Projekt im Baurecht durch die Pensionskasse SHP aus Dietikon realisieren zu lassen. Ein langfristiger Mietvertrag sichert der Stadt die Nutzungsrechte.

Zur Zeit läuft ein SIA Architektur Wettbewerb für das Alterszentrum "Wohnen und Pflege am Bach". Das Projekt umfasst 60 Wohnungen in der Grösse von 1 ½ bis 3 ½ Zimmern, in welchen auch pflegerische Leistungen erbracht werden können. Zudem sind 20 Einbett- und 5 Zweibett-Pflegezimmer sowie Hotellerie und öffentliche Nutzungen im Erdgeschoss geplant. Das Investitionsvolumen beläuft sich auf rund 40 Millionen Franken.

Die Pensionskasse des städtischen Verwaltungspersonals, SHP Dietikon, soll die neue Alterseinrichtung als Investorin im Baurecht erstellen. Die Stadt wird die Liegenschaft während mindestens 40 Jahren – mit Option auf 20 Jahre Verlängerung – mieten.

Mit diesem Finanzierungsmodell verspricht sich die Stadt Schlieren tiefere Baukosten durch effizientere Bauabläufe (kurze Entscheidungswege, Kostenoptimierung) und die Möglichkeit zur MWST-Optierung des Gebäudes. Durch die stetigen und planbaren Kosten kann die Stadt die Miet- bzw. Pensionspreise über die gesamte Vertragsdauer fair gestalten und unter der Marktmiete anbieten. Im Gegensatz zur öffentlichen Hand kann die SHP für Erneuerungsinvestitionen sowie eine Heimfallentschädigung Rücklagen bilden.

Durch diese Finanzierungslösung kann die Stadt eine weitere Verschuldung und damit Risikozuschläge für andere Projekte vermeiden. Mit der SHP hat die Stadt eine zuverlässige Partnerin gefunden, die ihr als Pensionskasse des städtischen Personals nahesteht. Die Vorsorgeeinrichtung ist vorwiegend im Gesundheits- und Altersbereich als auch der öffentlichen Verwaltung tätig.

Der Baurechtsvertrag wird dem Gemeindeparlament zur Genehmigung unterbreitet. Der Mietvertrag gelangt voraussichtlich 2021 zur Volksabstimmung. Bei Annahme der Verträge wird ein wichtiger Teil der Altersstrategie umgesetzt.

 



Datum der Neuigkeit 13. Juni 2019

© 2019 Stadt Schlieren